Die 15-jährige Anita Osmani ist in Göttingen geboren und aufgewachsen. Ihre Eltern sind während des Kosovokrieges nach Deutschland geflohen. Einen Ausweis besitzt die Schülerin nicht – weder einen kosovarischen noch einen deutschen. Hier wird über die Staatsangehörigkeit der Neugeborenen nicht anhand des Geburtsortes entschieden, sondern anhand der Blutlinie. Das machte Anita wie tausend andere in Deutschland geborene Jugendliche zur Staatenlosen. Nach der Asylrechtsverschärfung von Oktober 2015 soll die Romafamilie nun nach 17 Jahren in das für Anita fremde Kosovo abgeschoben werden.